Hamburg-Altona

Nach Zusammenstoß – Männer prügeln sich auf offener Straße

Nach einem Verkehrsunfall in Hamburg-Altona prügelten sich Fahrradfahrer und Fußgänger auf offener Straße miteinander. (Symbolbild)

Nach einem Verkehrsunfall in Hamburg-Altona prügelten sich Fahrradfahrer und Fußgänger auf offener Straße miteinander. (Symbolbild)

Foto: IMAGO/Hanno Bode

Ein Fahrradfahrer und ein Fußgänger geraten in einen Verkehrsunfall. Dann fliegen plötzlich die Fäuste. Polizei muss anrücken.

Hamburg. Nach einem Zusammenstoß zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger ist es am Donnerstagnachmittag zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Fahrradfahrer und Fußgänger waren am Paul-Nevermann-Platz Ecke Max-Brauer-Allee im Bezirk Hamburg-Altona aneinandergeraten, wie die Polizei Hamburg auf Abendblatt-Nachfrage bestätigte.

Angaben dazu, wer mit wem zusammengestoßen war, konnte die Polizei am frühen Donnerstagabend noch keine machen. Die Stimmung kochte nach dem Verkehrsunfall allerdings schnell hoch, und die Männer gingen auf offener Straße aufeinander los.

Hamburg-Altona: Polizei greift nach Verkehrsunfall ein – Männer prügeln sich

Passanten sollen zunächst versucht haben, die Männer auseinanderzuhalten, allerdings ohne Erfolg. Erst durch das Eingreifen der Polizei konnten die beiden getrennt werden. Darüber hinaus bekamen die Beamten Unterstützung durch eine Krankenwagen-Besatzung. Einer der Männer blutete im Gesicht und wurde von den Einsatzkräften betreut.

Mehr zum Thema

Das ungewollte Zusammentreffen fand damit ein Ende, dass die Polizei Anzeigen wegen wechselseitiger Körperverletzungen aufnahm.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altona