Immobilien in Hamburg

Kolbenhöfe verkauft: In Ottensen entstehen 163 Wohnungen

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Pläne für das Baufeld 6 in den Kolbenhöfen: Hier entstehen Mietwohnungen und ein Quartiersplatz.

Die Pläne für das Baufeld 6 in den Kolbenhöfen: Hier entstehen Mietwohnungen und ein Quartiersplatz.

Foto: © moka-studio

Wulff und Rheinmetall verkaufen Baufelder an Quantum: Der Konzern übernimmt dort schlüsselfertige Mietwohnungen und Gewerbeflächen.

Hamburg. Neues vom Quartier Kolbenhöfe in Ottensen: Die Otto Wulff Projektentwicklung und Rheinmetall Immobilien haben einen Teil des Geländes einer ehemaligen Gießerei an der Friedensallee verkauft.

Es handelt sich um zwei Baufelder. "Diese werden 163 schlüsselfertige Mietwohnungen mit insgesamt rund 12.000 Quadratmeter Wohnfläche und sechs Gewerbeeinheiten mit rund 1400 Quadratmeter Gewerbefläche umfassen", teilten die Hamburger Projektentwicklung Otto Wulff und Rheinmetall Immobilien (Düsseldorf) am Mittwoch mit. Gemeinsam entwickeln sie das Gelände. 26 der 163 Wohnungen würden öffentlich gefördert, heißt es.

Kolbenhöfe: Quantum übernimmt großen Anteil der Mietwohnungen

Käufer der Baufelder 5 und 6 ist der Konzern Quantum. Die Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH übernehme somit den wesentlichen Anteil der Mietwohnungen im Projekt Kolbenhöfe I in Ottensen, heißt es in der Mitteilung weiter. Über den Kaufpreis hätten die Parteien Stillschweigen vereinbart. Vermittelt worden sei die Transaktion durch den Immobiliendienstleister Grossmann & Berger.

Wohnungen, Gewerbeeinheiten sowie Tiefgaragen sollen im Herbst 2023 fertiggestellt sein.

Über das Immobilienprojekt Kolbenhöfe

Auf dem ehemaligen Kolbenschmidt-Werksgelände an der Friedensallee 128 in Ottensen entwickeln Rheinmetall Immobilien und Otto Wulff gemeinsam mit der Altonaer Spar- und Bauverein (Altoba) ein neues Wohn- und Gewerbequartier. Bis 2025 entstehen rund 420 Wohnungen, davon ist mindestens ein Drittel geförderter Wohnungsbau nach Hamburger Drittelmix.

Das Konzept integriert lokale Handwerksbetriebe sowie Büros in das Gebiet und verbindet damit Wohnen und Arbeiten in direkter Nachbarschaft.

Lesen Sie auch:

Durch die Erweiterung um das benachbarte, östlich gelegene Henkel-Schwarzkopf-Areal (Kolbenhöfe II) kommen zusätzlich rund 255 Wohnungen hinzu. Wiederum mindestens ein Drittel wird als öffentlich geförderter Wohnungsbau nach Hamburger Drittelmix realisiert. Auch im neuen Teil des künftigen Quartiers Kolbenhöfe ist eine Mischung aus Wohnungen und Gewerbe vorgesehen. Darüber hinaus werden zwei Kindertagesstätten in den Kolbenhöfen entstehen.

Die Bauarbeiten in den Kolbenhöfen sind bereits im vergangenen Jahr gestartet. Weitere Informationen sind unter www.kolbenhoefe.de zu finden.

( ced )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altona