Bahnhof Altona

Sprayer besprühen haltenden InterCity: Festnahme

Zwei der drei mutmaßlichen Graffiti-Künstler wurden von der Polizei festgenommen, einer dritter entkam.

Hamburg. Am Dienstagabend konnten Beamte der Bundespolizei und der Polizei Hamburg zwei von drei mutmaßlichen Sprayern festnehmen. Die Verdächtigen sollen gegen 20.30 Uhr einen am Gleis 12 des Bahnhofs Altona stehenden InterCity auf einer Fläche von 15 Quadratmetern besprüht haben.

Nachdem die Polizei von Zeugen alarmiert wurde und mit mehreren Funkstreifenwagen am Tatort eintraf, versuchte das Trio zu flüchten. Ein 18-Jähriger kam nicht weit, er wurde noch auf dem Bahngelände von Bundespolizisten festgenommen. Ein 24-Jähriger wurde von der Hamburger Polizei "im Rahmen einer Fahndung im Stadtgebiet" aufgefunden. Ein dritter Tatverdächtiger konnte "trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen" entkommen.

Beide Festgenommene waren angetrunken, ein Atemalkoholtest ergab 0,7 Promille beim älteren, 0,8 Promille beim jüngeren Verdächtigen. Laut Bundespolizei stellten die Beamten vier Sprühdosen, sechs Stifte und weitere "Sprayer-Utensilien" sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide entlassen.