Hamburg

Stuhlmannbrunnen in Altona spuckt rotes Wasser

Ungewohnter Anblick: Das Wasser des Stuhlmannbrunnens ist rot verfärbt

Ungewohnter Anblick: Das Wasser des Stuhlmannbrunnens ist rot verfärbt

Foto: HA

Besorgte Passanten alarmierten die Polizei. Warum das Wasser der imposanten Brunnenanlage am Platz der Republik rot verfärbt ist.

Hamburg. Der Anblick ist bizarr: Statt klarem Wasser spucken die mehr als sieben Meter hohen Zentauren des Stuhlmannbrunnnens und die kleinen Figuren am Beckenrand rotes Wasser. Bei Passanten, die am Sonnabend an der imposanten Brunnenalge am Platz der Republik in Altona entlang schlenderten, löste das farbige Wasserspiel Empörung und Besorgnis aus. Spaziergänger mit Hund fürchteten etwa, ihrem Vierbeiner könne etwas zustoßen, da diese aus dem Brunnen getrunken hatten.

„Passanten haben am Sonnabend gegen 15.30 Uhr vor Ort Polizeibeamte angesprochen und auf das Brunnenwasser aufmerksam gemacht“, sagt Polizeisprecherin Karina Sadowsky dem Abendblatt. Zudem sei Anzeige gegen unbekannt erstattet worden. Eine Überprüfung des Wassers habe ergeben, dass dieses mit Lebensmittelfarbe verfärbt worden sei. „Da es sich um ein geschlossenes Brunnensystem handelt, kann das Wasser nicht ins Grundwasser gelangen“, sagt Sadowsky.

Es war nicht der erste Farbanschlag

Es ist nicht das erste Mal, dass der Stuhlmannbrunnen zum Ziel eines Farbanschlags wurde. „Das Wasser war auch schon mal grün verfärbt“, so Polizeisprecherin Sadowsky. Im aktuellen Fall dauern die Ermittlungen an.

Der Stuhlmannbrunnen ist eine markante, mehrfigurige Brunnenanlage mit Wasserspiel, die bereits 1900 eingeweiht wurde und heute auf dem Platz der Republik zwischen Rathaus, Museum und Altonaer Bahnhof steht. Aus dem 10 mal 20 Meter großen Becken erhebt sich auf einem kleinen Felsen eine siebeneinhalb Meter hohe Figurengruppe, in der zwei Zentauren um einen riesigen Fisch ringen. Diese symbolisieren die damals konkurrierenden Hafen- und Fischereistädte Hamburg und Altona.