Neue Wohnungen

Rückbau des Bunkers in Altona-Nord abgeschlossen

Visualisierung der 14 Wohnungen in der Eggerstedtstraße

Visualisierung der 14 Wohnungen in der Eggerstedtstraße

Foto: Otto Wulff Projektleitung

Auf dem Gelände sollen nun 14 hochwertige Eigentumswohnungen entstehen. 2017 könne mit dem Einzug gerechnet werden.

Hamburg. Der Rückbau des Bunkers in der Eggerstedtstraße in Altona-Nord ist abgeschlossen. Auf der Fläche des Hochbunkers wird nun mit dem Rohbau von 14 Eigentumswohnungen begonnen. Der Vertrieb der Wohnungen sei bereits angelaufen, teilte die Otto Wulff Projektentwicklung mit.

Das mit hochwertiger Klinkerfassade ausgestattete Gebäude soll im Sommer 2017 fertiggestellt werden. Es besteht aus 14 Komfort-Eigentumswohnungen mit zwei bis vier Zimmern, inklusive Tiefgaragenstellplätzen.

Der Abbruch des Bunkers gestaltete sich als herausfordernd. Mittels eines Diamantseilsägeverfahrens wurde der Bau von den angebundenen Nachbargebäuden getrennt. Um die massiven Bunkerwände zu zerkleinern waren zahlreiche Lockerungssprengungen notwendig. Auch die Sohle des Gebäudes war mit einer Tiefe von 2,50 Meter bewehrtem Beton deutlich dicker als angenommen.

Vor rund einem Jahr hatten sich in Altona-Nord zwei Dutzend Anwohner zusammengeschlossen, um einen Bunker-Abriss an der Eggerstedtstraße zu verhindern - ohne Erfolg. Sie hatten die Befürchtung, dass über einen Zeitraum von zwei Jahren eine erhebliche Lärm- und Dreckbelastung auf sie zukomme.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altona