Clas Ohlson

Schwedisches Lifestyle-Kaufhaus ersetzt Zara in Ottensen

Mitarbeiter von Clas Ohlsen bei der Eröffnung einer Filiale in Schweden

Mitarbeiter von Clas Ohlsen bei der Eröffnung einer Filiale in Schweden

Foto: Clas Ohlson Presse

Zuvor eröffnet der skandinavische Konzern an anderer prominenter Stelle eine Filiale. Insgesamt wird es drei Hamburger Standorte geben.

Hamburg.  Nachdem der spanische Modekonzern Inditex vergangene Woche die Schließung der Zara-Filiale in Ottensen bestätigt hatte, steht nun der Nachfolger für die Räumlichkeiten neben dem Mercado fest: Das schwedische Lifestyle-Kaufhaus Clas Ohlson wird an die Ottenser Hauptstraße ziehen.

„Die Eröffnung der Filiale in Ottensen wird im Herbst dieses Jahres sein“, bestätigt Sara Kraft-Westrell, Sprecherin von Clas Ohlson aus dem mittelschwedischen Insjön. „Wir glauben, dass die Ottenser Hauptstraße der richtige Standort für eine unserer ersten Filialen in Hamburg sein wird.“

Erste Deutschland-Filiale wird in Hamburg sein

Bereits in der zweiten Maihälfte will das skandinavische Unternehmen seinen Flagshipstore im ehemaligen Premierenkino Streit’s am Jungfernstieg eröffnen. Auf 1800 Quadratmetern werden dann etwa Wohn-Accessoires, Küchenmaschinen, Kinderspielzeug und Elektrogeräte angeboten. Das Kaufhaus am Jungfernstieg wird der erste Clas-Ohlson-Laden in Deutschland sein. Bislang sind die Schweden nur in Skandinavien, Großbritannien und mit einem Franchisenehmer in den Vereinigten Arabischen Emiraten vertreten.

„Den deutschen Markt von Hamburg und Norddeutschland aus zu betreten, war für uns ein ganz natürlicher Schritt“, sagt Konzernsprecherin Kraft-Westrel. „Außerdem ist es uns wichtig, dort zu sein, wo die Kunden leben und arbeiten.“

Im Herbst wird zudem eine Clas-Ohlson-Filiale im Alstertal-Einkaufszentrum eröffnen. Ebenso wie das Kaufhaus in Ottensen wird der Laden eine 1100 Quadratmeter große Verkaufsfläche haben.