Zwei leicht Verletzte

Kellerbrand in der Sternschanze: War es Brandstiftung?

Hausmeister bemerkt Rauch im Treppenhaus. Zwei junge Frauen von Notarzt versorgt. Haben Unbekannte Müll im Keller angezündet?

Hamburg.  Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Sternstraße wurden am frühen Sonnabendmorgen zwei junge Frauen leicht verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Der Hausmeister hatte gegen fünf Uhr morgens die starke Rauchentwicklung im Treppenhaus bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. 30 Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen. Zwei junge Bewohnerinnen des Hauses im Alter von 20 und 16 Jahren wurden wegen Verdachts auf Rauchvergiftung von einem Notarzt ambulant versorgt, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden, sagte ein Polizeisprecher.

Ersten Erkenntnissen nach war zuvor Müll im Hauskeller in Brand geraten. Die Schadenshöhe war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (HA)