Ottensen

Fahrradparkplätze müssen Stadtradstation weichen

Die Fahrradbügel am Spritzenplatz wurden am Mittwochvormittag abgebaut

Die Fahrradbügel am Spritzenplatz wurden am Mittwochvormittag abgebaut

Foto: Hanna-Lotte Mikuteit

Die neue Station soll am Spritzenplatz/Große Rainstraße entstehen, wo bislang elf Fahrradbügel waren. Am Mittwoch wurden sie abgebaut.

Hamburg. Schon jetzt ist die Parksituation für Fahrradfahrer in Ottensen eher dürftig. Spätestens um 8 Uhr ist jeder Laternenpfahl belegt. Nicht selten, dass Radfahrer ähnlich wie Autofahrer Schlange stehen, um einen der begehrten Plätze zum Anschließen zu ergattern. Besonders eng ist es rund um den Bahnhof Altona und am Spritzenplatz.

Und genau wurden am Mittwoch elf Fahrradbügel abgebaut. Der Grund: An der Ecke Große Rainstraße/Spritzenplatz entsteht eine weitere Stadtradstation. Nach Angaben des Bezirksamt Altona sollen die alten Bügel etwas versetzt wieder aufgestellt werden. Unklar war am Mittwoch, wie viele Stellplätze erhalten bleiben. Die beauftragten Baufirma Werner Batzer soll nach Informationen des Abendblatts nur vier Fahrradbügel wieder aufgestellen.

Zuletzt waren an den Abstellbögen auch zahlreiche Schrotträder geparkt. Diese sind inzwischen entfernt worden. Seit einigen Tagen hing dort eine Aufforderung, keine Räder mehr zu parken. (mik)