Altona

Vapiano eröffnet am Ikea-Areal eine vierte Filiale

Über dem künftigen Restaurant sollen Mietwohnungen entstehen. Mit den Neubauten soll das Einkaufszentrum mitten in Altona nach dem Willen der Politik deutlich gestärkt werden.

Hamburg. Rund um das künftige Ikea-Möbelhaus an der Großen Bergstraße in Altona verändert sich das Bild des Stadtteils zusehends. Wie das Immobilienunternehmen Bruhn mitteilte, ist jetzt für den geplanten Neubau an der Einmündung der Neuen Großen Bergstraße in die Große Bergstraße die Baugenehmigung erteilt worden. Dort, an der sogenannten Bergspitze, soll im Sommer mit dem Bau eines siebengeschossigen Wohngeschäftshauses begonnen werden.

Die unteren zwei Ebenen sind als Geschäftsebenen geplant. Für eine 1000 Quadratmeter große Fläche im zweiten Stockwerk sei zudem bereits ein erster Mietvertrag unterzeichnet worden, hieß es weiter. Dort werde die auf italienische Gerichte spezialisierte Restaurantkette Vapiano einen vierten Hamburger Standort eröffnen.

Über dem künftigen Restaurant sollen Mietwohnungen entstehen. Anders als bei anderen größeren Wohnungsbauprojekten in Hamburg werden dort allerdings, wie berichtet, keine Sozialwohnungen gebaut, weil der Bezirk auf eine sonst übliche Forderung verzichtet hatte.

Mit den Neubauten soll das Einkaufszentrum mitten in Altona nach dem Willen der Politik deutlich gestärkt werden.