Fahndung der Polizei

Mann auf Spielplatz in Blankenese vergewaltigt

Das 20 Jahre alte Opfer war am Sülldorfer Kirchenweg von einem 50-Jährigen mit einem Messer bedroht, dann auf den Spielplatz gezerrt worden.

Hamburg. Auf dem Spielplatz am Sülldorfer Kirchenweg in Blankenese ist am späten Donnerstagabend ein 20 Jahre alter Mann von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Die Hamburger Polizei fahndet nun nach dem etwa 50 Jahre alten Täter. Gegen 22.15 Uhr hatte der Unbekannte den 20-Jährigen auf der Straße gestoppt, mit einem Messer bedroht und anschließend auf den Spielplatz gezerrt. Dort vergewaltigte er ihn. Plötzlich ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung Goßlers Park.

Der 20-Jährige lief daraufhin in Richtung Sülldorfer Kirchenweg davon. Schließlich vertraute er sich weinend Passanten an. Der 20-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Er wurde nicht verletzt, erlitt aber einen schweren Schock. Die Sofortfahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 50 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, kräftige Figur. Der Mann trug eine dunkle, glänzende Jacke und hatte eine dunkle Kapuze auf.

+++ Die komplette Kriminalitätsstatistik als PDF +++

Hinweise an das Landeskriminalamt der Hamburger Polizei unter der Rufnummer 040/4286-56789.