Literatur-Tipp

Lesen vor der – abgesagten – Leipziger Buchmesse

Autorin Verena Güntner. Sie ist mit dem Roman „Power“ für den Leipziger Buchpreis 2020 nominiert.

Autorin Verena Güntner. Sie ist mit dem Roman „Power“ für den Leipziger Buchpreis 2020 nominiert.

Foto: Stefan Klüter / dpa

Am 12. März hätte die Leipziger Buchmesse mit einer großen Preisverleihung beginnen sollen – abgesagt in der Corona-Krise. Dennoch hat das Literaturhaus die Nominierten der Kategorie Belletristik eingeladen, an diesem Mittwoch aus ihren Büchern zu lesen. Das sind Verena Güntner (Foto), Maren Kames, Leif Randt, Ingo Schulze und Lutz Seiler.

Nominiertenlesung Mi 4.3., 19.30, Literaturhaus (Bus 6, 17), Schwanenwik 38, Eintritt 14,-/10,-; www.literaturhaus-hamburg.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Tagestipps