Film-Tipp

„Kahlschlag“: Das „Fargo aus Meckpomm“

Am Ufer wird es dramatisch in „Kahlschlag“

Am Ufer wird es dramatisch in „Kahlschlag“

Foto: Artkeim²

Martin und Eric sind bereits in der Kindheit gemeinsam zum Angeln an den Stausee gefahren. Ein schreckliches Ereignis beendete die Freundschaft. 20 Jahre später bittet Martin Eric um einen letzten Ausflug ans Gewässer. Es wird furchtbar. Regisseur Max Gleschinski kommt zur Premiere des „,Fargo’ aus Meckpomm“ ins 3001.

„Kahlschlag“ Di 3.3., 19.00, 3001 (U/S Sternschanze), Schanzenstraße 75, Karten 9,-/6,-; www.3001-kino.de