Film-Tipp

„Betty Would Go“: Das Leben ist ein Brett

Bettina Kohl beim Stand-up-Paddling

Bettina Kohl beim Stand-up-Paddling

Foto: Bettina Kohl

Die Hamburger Stand-up-Paddling-Amateurin Bettina Kohl hat bewegende Jahre hinter sich: 2017 nahm sich ihre Mutter das Leben, die 52-Jährige fiel in ein tiefes Loch. Wie die Kraft der Wellen sie zurück ins Leben trug, erzählt der Dokumentarfilm „Betty Would Go“. Motto: Reite die Welle deines Lebens – und schütze, was du liebst!
„Betty Would Go“ Mo. 24.2. und Do 19.3., 20.00, Zeise (Bus 150), Friedensallee 7–9, Karten 9,-; www.zeise.de