Satire-Tipp

Triple-A-Kabarett mit Robert Griess und Chin Meyer

Robert Griess.

Robert Griess.

Foto: Felix Mayr

Wenn sich ein Wirtschaftskabarettist und ein Finanzkabarettist im Duo dem „Markt“ stellen, sollte für den Kunden, sprich Zuschauer, Ertragreiches abfallen. Und so verspricht das Programm des Kölners Robert Griess und des Wahlberliners Chin Meyer im Lustspielhaus Triple-A-Kabarett.

Das Leben ist kein Bonihof Di 11.2,, 20 Uhr, Lustspielhaus (U Hudtwalckerstraße), Ludolfstraße 53, Karten zu 14 bis 31 Euro unter T. 55 56 55 56