Literatur-Tipp

Dorothea Dieckmann erzählt in „Kirschenzeit“ von einer Reise

Dorothea Dieckmann

Dorothea Dieckmann

Foto: Hermann Wöstmann / picture-alliance/ dpa

Lange hat Dorothea Dieckmann in Hamburg gelebt, schrieb Bücher wie „Die schwere und die leichte Liebe“ und „Belice im Männerland“. In „Kirschenzeit“, das die Autorin am heutigen 16.1. hier vorstellt, erzählt sie von der Reise einer Mutter durch das unsichtbar kriegsversehrte Elsass im August, der Zeit der späten Kirschen und schwarzen Schatten.

Dorothea Dieckmann: „KirschenzeitDo 16.1., 19.30 Uhr, Literaturhaus (Bus 6, 17), Schwanenwik 38, Eintritt 7, ermäßigt 5 Euro