Kino-Tipp

In "Queen & Slim“ ist ein mörderisches Duo auf der Flucht

Angela (Jodie Turner-Smith) und Ernest­ (Daniel Kaluuya)

Angela (Jodie Turner-Smith) und Ernest­ (Daniel Kaluuya)

Foto: Universal Pictures

Im analogen Leben hätten sich die beiden wohl kaum zu einem Date verabredet. Nun sitzt die Anwältin Angela (Jodie Turner-Smith) dem Schuhverkäufer Ernest (Daniel Kaluuya) in einem Fast-Food-Imbiss gegenüber und fragt sich: Ist dieser Typ geizig oder kann er sich einfach kein besseres Lokal leisten?

Über die Dating-App Tinder, die sie zusammenbringt, kann man geteilter Meinung sein. Zumindest in der Theorie macht sie soziale Schranken durchlässiger. In der Praxis erweisen sich die zwei turtelwilligen Tindertauben jedoch vorerst als inkompatibel. Ernest kutschiert Angela nach Hause, nicht ohne sie nassforsch zu fragen, ob sie nicht wenigstens miteinander ins Bett gehen könnten. Die Liebe ist eben auch im digitalen Zeitalter ein seltsames Spiel. Ernst wird es, als ihr Wagen versehentlich einen kleinen Schlenker macht, was die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich zieht.

An dieser Stelle verabschiedet sich „Queen & Slim“, das Kinodebüt von Melina Matsoukas, von der eingeschlagenen Bahn einer in Ton und Tempo vielversprechenden romantischen Komödie. Mögen Angela und Ernest auch aus verschiedenen sozialen Schichten kommen, vor dem Polizisten, der sie jetzt durchsucht, sind sie in erster Linie: schwarz und ein potenziell bedrohliches Ärgernis.

Während Ernest danach fast panisch deeskalierend allen Anweisungen des Beamten folgt, sieht sich Angela professionell herausgefordert. Es wird immer lauter, die Nerven liegen blank. Am Ende liegt der Polizist auf der Straße, in Notwehr erschossen. Das nun wegen Mordes gesuchte Duo flieht quer durchs Land, steigt zu einiger Prominenz auf und wird von Teilen der Community zu Helden stilisiert.

Trotz deutlicher Anleihen gehen „Queen & Slim“ jene romantischen Verklärungen ab, die Arthur Penns „Bonnie und Clyde“ prägten. Matsoukas zielt mit wütendem Sarkasmus aufs große Publikum. Wenn sich durch Druck und Zeit aus der Notgemeinschaft eine Romanze formt, die in einer Parallelmontage von sexueller Entladung und tödlichem Waffengebrauch mündet, erscheint ihr Schwanken zwischen Drama und Satire etwas fragwürdig. Ein furioser, sehr unterhaltsamer Film ist ihr aber gelungen.

Queen & Slim CAN/USA 2019, 133 Minuten, ab 12 Jahren, Regie: Melina Matsoukas, Darsteller: Daniel Kaluuya, Jodie Turner-Smith, im Cinemaxx Dammtor, Studio (OmU), UCI Mundsburg, Zeise (OmU); https://upig.de/micro/queen-slim