Jetzt Karten sichern

„Elvis Birthday Celebration Hamburg“ feiert den King

Shelvis heißt mit bürgerlichem Namen Shezad Eikmeier.

Shelvis heißt mit bürgerlichem Namen Shezad Eikmeier.

Foto: Shelvis

Am 8. Januar wäre Elvis Presley 85 Jahre alt geworden. Bis heute wird der Rock ‘n’ Roller frenetisch gefeiert und verehrt. Seine Stimme und seine Musik, seine physische Präsenz und sein Charisma wirken derart intensiv nach, dass zahlreiche Fans rund um den Erdball wieder und wieder ihren inneren Elvis aktivieren. So auch Shezad Eikmeier. Unter dem Namen Shelvis führt er das Erbe Presleys als Imitator fort. Warum? „Weil der King der King bleibt und einfach zeitlos ist. Die ultimative Kult-Ikone forever“, sagt der enthusiastische Hamburger. Und deshalb lädt er im Geburtstagsmonat seines Idols zur „Elvis Birthday Celebration Hamburg“. Ort der großen bunten Sause am 24. Januar ist der Monkeys Music Club in Ottensen. Und Höhepunkt ist die Imitatoren-Gala: Neben Shelvis versetzen vier weitere Double-Künstler sowie Spezialgast Tetje Mierendorf als XXLvis den Club in Schwingung.

„Jeder ist für sich ein Original: JP King ist ein Rock’n’Roll-Entertainer im Stil der 50er-Jahre. Tribute Elvis aus Oldenburg singt bei uns Gospelsongs. Und Melvis & Hacky aus Hannover treten zusammen auf – einer an der Gitarre, der andere singt. Ich selber bin als Shelvis sowohl Veranstalter als auch Elvis-Stimmungsact“, sagt Eikmeier über die Riege der Auftretenden. Für seine Shows kann er aus sieben Elvis-Anzügen wählen - alle von Hamburger Schneidern gefertigt.

Das Imitatoren-Geschäft ist ein freundschaftliches, betont der Organisator. „Für mich sind alle Elvisse Brüder und Priester im Auftrag des Kings. Jeder hat seine Persönlichkeit, seine Gemeinde und verbreitet die frohe Botschaft von Elvis Presley in Form seiner unsterblichen Lieder.“ Ein Lieblingsstück mag Shelvis aus den gut 700 veröffentlichten Nummern des King nicht wählen. Der emotionalste Song ist für ihn „If I Can Dream“ aus dem „68 Comeback Special“ – eine melancholische wie verheißungsvolle Ode, in der Elvis’ dunkel vibrierendes Timbre besonders stark zur Entfaltung kommt. Doch nicht nur die professionellen Imitatoren, auch die Gäste können im Monkeys Music Club ihre ganz persönliche Version des King auf die Bühne bringen – beim Elvis Interpreten Contest. „Das Publikum kürt dann mit Applaus den Sieger des Abends und er oder sie gewinnt Karten für das Elvis-Musical, das Ende Januar wieder durch Deutschland tourt“, erklärt Shelvis. Eine Tombola sowie DJ-Sets von Queenie Wahine und Francesco Fantasia komplettieren das rock ‘n’ rollige Programm.

Für seine monatliche Radioshow „It’s Elvis-Time“ beim Stadtsender Tide beschäftigt sich Eikmeier gern mit Kuriositäten rund um den King. „Eine tolle Story ist, dass Elvis im Konzert einen seiner teuren Diamant-Ringe abnahm und ins Publikum warf. Er begründete das damit, das die Fans ihm den bezahlt haben.“ Ganz so großzügig werden die Imitatoren im Monkeys womöglich nicht sein. Es könnte aber dennoch ein brillanter Abend werden.

Elvis Birthday Celebration Hamburg Fr 24.1., Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr, Monkeys Music Club (S Altona), Barnerstraße 16, Eintritt: 15 Euro an der Abendkasse, 12 Euro im Vorverkauf; www.shelvis.de