Literatur-Tipp

Max Goldt liest alte und neue Satire-Schätze

Max Goldt, Schriftsteller und Musiker

Max Goldt, Schriftsteller und Musiker

Foto: Swen Pförtner / dpa

Hamburg. Einmal im Jahr liest Max Goldt im Schauspielhaus. Der satirische Autor („Mythos Stoßlüften“, „Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens“), selbst nur selten Gast bei Lesungen, mag es, wenn die Besucher konzentriert zuhören und am Ende applaudieren. Lachen sollte Mittwoch dennoch erlaubt sein.

Max Goldt liest Altes und Neues Mi 8.1., 20 Uhr, Schauspielhaus (U/S Hbf.), Kirchenallee 39, Karten zu 10 bis 25 Euro unter T. 24 87 13

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Tagestipps