Literatur-Tipp

Tod in Skagen bei der Barkassenlesung

Drehbuchautorin Tanja Weber schreibt unter dem Pseudonym Judith Arendt

Drehbuchautorin Tanja Weber schreibt unter dem Pseudonym Judith Arendt

Foto: dpa Picture-Alliance / rtn, patrick becher

Wenn Judith Arendt keine Drehbücher schreibt, widmet sie sich der literarischen Verbrecherjagd. Ihr neuer Roman „Hella und die kalte Hand“ spielt in Skagen. Helle Jespers ermittelt nach dem Tod einer jungen Frau. Vorstellen wird Arendt das Buch stilvoll im Rahmen einer zweistündigen Barkassenfahrt.

Judith Arendt Mi 20.11., 19.00, Abicht Barkasse, Bei den St. Pauli Landungsbrücken (S Landungsbrücken), Landungsbrücke 1, Eintritt 25,-