Kino-Tipp

Metallica mit großem Orchester im Kino

James Hetfield von Metallica

James Hetfield von Metallica

Foto: dpa Picture-Alliance / Chris Pizzello / picture alliance/AP Photo

Am 21. und 22. April 1999 spielte Metallica in Berkeley (Kalifornien) zwei Konzerte, die beim schnellen Blick auf die Setlist keine großen Besonderheiten aufwiesen: Nach dem typischen Ennio-Morricone-Intro aus dem Film „Zwei glorreiche Halunken“ gab es Bandklassiker satt: „Master Of Puppets“, „Nothing Else Matters“, „One“, „Enter Sandman“, „Battery“ – alles dabei. Und doch war an diesen beiden Tagen etwas ganz anders, denn Metallica trat nicht wie üblich als vierköpfige Metalmaschine auf, hinzukam das San Francisco Symphony Orchestra unter der Leitung von Michael Kamen.

Das Ergebnis war spektakulär (wenn auch unter den Metallica-Fans umstritten) und mündete in das Album „S&M“, das es in Deutschland mühelos auf Platz eins der Albumcharts schaffte und sich 43 Wochen lang in den Top 100 hielt. 20 Jahre später gab es in diesem September zwei Wiederholungskonzerte mit Orchester. Der Mitschnitt ist in dieser Woche nun in zahlreichen Hamburger Kinos auf Leinwand zu erleben.

„Metallica & San Francisco Symphony – S&M²“ USA 2019, 160 Minuten, ohne Altersbeschränkung, läuft jeweils einmal in der Originalfassung bzw. im Original mit Untertiteln in der Astor FilmLounge, im Cinemaxx Dammtor und Harburg, Savoy, UCI Mundsburg, Othmarschen-Park, Wandsbek; www.metallica.film