Theater-Tipp

In „Babylon“ diskutieren Gott und Teufel über Flüchtlinge

Der australische Puppenspieler Neville Tranter.

Der australische Puppenspieler Neville Tranter.

Foto: wim sITVAST

Mit 40 Stücken für Groß und Klein an 75 Terminen startet das Hamburger Puppentheater in die Herbst- und Wintersaison. Den Auftakt macht der australische Puppenspieler Neville Tranter (Foto) mit „Babylon“. In leichter verständlicher englischer Sprache stoßen Gott und Teufel in der Flüchtlingsfrage in diesem Stück an ihre Grenzen.

=tuspoh?‟Cbczmpo”=0tuspoh? Gs 31/:/- 2:/41 Vis- Ibncvshfs Qvqqfouifbufs )Cvt 324*- Csbngfmefs Tusbàf :- Lbsufo 29 Fvsp bo efs Bcfoelbttf