Konzert-Tipp

Indie-Rock aus dem K-Pop-Land mit dem Quartett Hyukoh

Hyukoh wurde im südkoreanischen  Seoul 2014 gegründet.

Hyukoh wurde im südkoreanischen Seoul 2014 gegründet.

Foto: ACT Live

Beim Stichwort Südkorea denken viele natürlich sofort an K-Pop und Dutzende von Agenturen geplante Boybands wie BTS, Monsta X, Twice oder B.A.P (!). Das Quartett Hyukoh aus Seoul fällt aber aus dem Rahmen und spielt Indie-Rock, dessen Einflüsse von den Beatles bis zu The Whitest Boy Alive reichen.

Hyokuh, 13.8., 21 Uhr, Knust (U Feldstraße), Neuer Kamp 30