Literatur-Tipp

Goethes Epos in zwölf Gesängen in Ottensen

Reineke Fuchs von Wolfgang von Goethe. Zeichnungen von Wilhelm von Kaulbach. 

Reineke Fuchs von Wolfgang von Goethe. Zeichnungen von Wilhelm von Kaulbach. 

Foto: Corbis via Getty Images

Hamburg.  Johann Wolfgang von Goethes „Reineke Fuchs“ ist mehr als nur eine simple Tierfabel. Das Epos in zwölf Gesängen schrieb der Autor 1793 als bissige Politparodie in – so viel Zeit muss sein – geschliffenen Hexametern. Harald Meyer liest und zeigt die Illustrationen von Wilhelm von Kaulbach, Hajo Simmering spielt dazu Klavier.

=tuspoh?‟Sfjoflf Gvdit”=0tuspoh? Ej 29/7/- 31/11- Bmuf Esvdlfsfj Puufotfo )T Bmupob*- Cbisfogfmefs Tus/ 84e- Fjousjuu gsfj