Konzert-Tipp

Dave Matthews Band: Kein Konzert gleicht dem anderen

Bandleader Dave Matthews (2.v.r.) und die 1991 gegründete Band, die seinen Namen trägt

Bandleader Dave Matthews (2.v.r.) und die 1991 gegründete Band, die seinen Namen trägt

Foto: Red Light Mgt.

Es gibt Bands, die legen ihren Fokus besonders auf ihre Zeit im Studio, auf Klanggetüftel, Songwriting, Alben. Und es gibt Bands, die leben erst auf der Bühne richtig auf, ein Paradebeispiel ist die Dave Matthews Band aus Charlottesville, Virginia. Das 1991 vom gebürtigen Südafrikaner Dave Matthews gegründete Ensemble gehört bereits seit vielen Jahren zu den populärsten und umsatzstärksten Livebands in den USA.

Wobei auch die zehn Alben von „Under The Table And Dreaming“ (1994) bis „Come Tomorrow“ (2018) millionenfach Fans fanden und regelmäßig von der Spitze der Billboard-Charts grüßten.

Aber die Bühne ist der Lebensquell des Septetts von Ausnahmemusikern, das auf Tour gern von Gästen wie Neil Young oder Carlos Santana begleitet wird oder mal eben einen Fan wie Julia Roberts im Video zum Song „Dreamgirl“ unterbekommt.

Kein Konzert gleicht dem anderen, denn nicht ungefähr wird die Fusion aus Alternative Rock, Folk, Funk, Jazz und Blues zu Jamrock zusammengefasst. Jeden Abend ändert sich die Setlist, es wird improvisiert, auf Zuruf gespielt, ein wenig von Zombies bis Led Zeppelin gecovert, Hauptsache es macht Spaß. Man weiß also nicht, was man am 22. März im Mehr! Theater bekommt außer: Qualität!

Dave Matthews Band Fr 22.3., 20.00, Mehr! Theater am Großmarkt (Bus 3), Banksstraße 28, Karten zu 79,40 im Vorverkauf; www.davematthewsband.com