Theater-Tipp

Heiliger Krötendreck: „Die Olchis feiern Weihnachten“

Die Olchi-Familie auf ihrer Müllkippe in Schmuddelfing.

Die Olchi-Familie auf ihrer Müllkippe in Schmuddelfing.

Foto: Die Kammerpuppenspiele

Hamburg. Die Drei-Generationen-Familie lebt in einer Höhle auf der Müllkippe von Schmuddelfing. Sie sind klein, grün, haben drei Hörner auf dem Kopf und eine große, lange Nase. Zudem lieben die Wesen alles das, was die Menschen eklig finden. So essen sie Schuhsohlen und Schrauben, trinken Stinkebrühe und Fahrradöl, baden im Schlamm und hassen Ordnung. Wenn sie etwas Frisches oder Gesundes essen oder mit Ordnung in Berührung kommen, bekommen sie einen Ausschlag mit roten, gelben und blauen Pickeln. Die Rede ist von den Olchis, die von vielen Kindern geliebt werden.

Erhard Dietl ist der Autor und Illustrator der kleinen, grünen Wesen, die 1990 zum ersten Mal in einem Buch erschienen sind. Mittlerweile gibt es bereits 29 Bücher, in denen die Olchis Abenteuer auf ihrer Müllkippe oder in anderen Ländern erleben. Auch Hörspiele, CD-ROM’s und Apps der Müllliebenden existieren.

Heute Nachmittag feiern die Olchis, die alle namenslos sind und deshalb immer mit ihrem Familientiteln wie etwa Großmutter-Olchi oder Olchi-Kinder angesprochen werden, gleich zweimal Weihnachten im Kultur Palast Hamburg. Das erste Mal um 14.30 Uhr und das zweite mal um 16.30 in einem 80-minütigem Stück, gespielt von den Kammerpuppenspielen Bielefeld.

In der Geschichte „Die Olchis feiern Weihnachten“ von 1999 haben die eigentlich sonst so faulen Wesen eine gefühlte Ewigkeit gesägt, gehämmert, gebacken und gedichtet, um ihre Sachen auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt in Schmuddelfing zu verkaufen. Vor allem die Olchi-Kinder freuen sich riesig auf den Weihnachtsmarkt, seitdem ihnen der Weihnachtsmann erzählt hat, dass es dort eine lebende Krippe geben wird. Allerdings wollen sie für ihre Gegenstände kein Geld haben, denn das schmeckt ihnen gar nicht. Viel lieber wollen sie alte Schuhsohlen und stinkende Fischgräten haben. Doch um auf dem Weihnachtsmarkt etwas verkaufen zu dürfen, brauchen die Olchis eine Genehmigung. Werden sie es noch rechtzeitig schaffen diese zu bekommen?

„Die Olchis feiern Weihnachten“ ab 4 J., Mo 17.12., 14.30 und 16.30 Uhr, Kultur Palast Hamburg (U Billstedt), Öjendorfer Weg 30a, Karten zu 11 Euro