Festival-Tipp

Wandsbeker Klänge: Klassik, Jazz, Pop und vieles mehr

Schlagzeuger und Multi-Perkussionist Stefan Weinzierl zeigt in seinem Solo-Programm  „SchlagWerke“ am Donnerstag das Spektrum des klassischen Schlaginstrumentariums

Schlagzeuger und Multi-Perkussionist Stefan Weinzierl zeigt in seinem Solo-Programm „SchlagWerke“ am Donnerstag das Spektrum des klassischen Schlaginstrumentariums

Foto: Namoo Kim

Eine breiteres Spektrum denn je bietet das „Musikfest Wandsbek – Klassik, Jazz, Pop et cetera“ bei zehn Konzerten bis zum 14. Juni. Eröffnet wird es an diesem Sonnabend (19.30 Uhr) in der Kreuzkirche (Kedenburgstr. 14, Eintritt frei; Anreise hier) vom Wandsbeker Sinfonieorchester. Am Sonntag (18 Uhr) rocken sechs Nachwuchsbands, darunter Harmonic und Maybe Mexico, beim „Musikalischen Sommerfest“ in der Kirche St. Stephan (Stephanstraße 117; Anreise hier). Eintr.: 7,50 Euro.