Klassik-Tipp

Schostakowitsch satt in der Laeiszhalle

Die Sopranistin Katerina Tretyakova gehört zum Ensemble der Hamburgischen Staatsoper

Die Sopranistin Katerina Tretyakova gehört zum Ensemble der Hamburgischen Staatsoper

Foto: Shirley Suarez

Dmitri Schostakowitsch hat Jahrzehnte gebraucht, um seine 15 Streichquartette zu schreiben. An diesem Wochenende gibt es die Stücke im Stück zu hören, denn die Kammermusik-Freunde präsentieren von heute an bis Sonntag fast die gesamte Kammermusik des Russen in der Laeiszhalle (Johannes-Brahms-Platz). Interpreten sind neben dem Atrium Quartett auch das Sitkovesky Piano Trio, Isabelle van Keulen (Viola) und die Sopranistin Katerina Tretyakova. Karten kosten von 22 bis 48 Euro.