Bars in Hamburg

Der König der Cocktails – stilvoll trinken im Le Lion

Bambis werden verliehen, Löwen bekommen selbst Preise. Das Le Lion gehört zu den 50 besten Bars der Welt. Die Cocktails sind beliebt, hier tummelt sich die Szene von Hamburg.

Hier regiert die Welt der gehobenen Trinkkultur – Le Lion, die Bar de Paris, in der Rathausstraße bietet ihren Gästen stilvolle Getränke der besonderen Art, denn hier geht es um das genussvoll Genießen alkoholischer Köstlichkeiten. Vor allem nach der Arbeit tummelt sich die Szene Hamburgs an der Theke der renommierten Bar.

Die beste Bar Deutschlands

Brokat an den Wänden, schwere, dunkelbraune Teppiche zu den Füßen, Strohhalme aus echtem Stroh – das Ambiente erinnert an das Paris der Zwanziger-jahre. Das Personal in seinen Old-School-Anzügen des Hamburger Labels „Herr von Eden“ hingegen sieht aus, als hätte man es geradewegs aus einem englischen Adels-Club geklaut. An dieser Theke wird also das Beste aus allen Welten zusammengerührt. Das Magazin „Drinks International“ hat 2011 in Zusammenarbeit mit einem Spirituosenhersteller eine Liste der weltweit 50 besten Bars herausgegeben. Die einzige deutsche Bar ist das Le Lion.

Ein bisschen Hemingway

Ab einem gewissen Alter oder Anspruch haben viele keine Lust mehr, sich mit einem schlecht gemixten Longdrink in irgendwelche angeblichen Szeneläden zu quetschen. Le Lion ist genau das Gegenteil und bietet diesen Leuten einen reizvollen Ort unter Gleichgesinnten. Der Hausdrink „Le Coquetiez du Lion“ des Le Lion, das seinen Namen der Erzählung „Der gute Löwe“ von Ernest Hemingway verdankt. In der Fabel sitzt ein Löwe aus gutem Hause in Venedigs bester Bar und erzählt von seinen Abenteuern. Ob reiche Reeder, arme Journalisten, heiße Schauspielerinnen oder coole Werber – am Ende des Tages kommen sie alle ins Lion. Und erzählen von ihren Abenteuern, die die Bar natürlich für sich behält. Und so wird es keinen wundern, dass in der Bar Le Lion nie der Satz zu hören ist: „Schön, dass Sie wieder da sind.“ Denn vielleicht soll Ihre Begleitung (die Ehefrau?) gar nichts davon erfahren, dass Sie zuvor (mit der Geliebten?) schon da waren.

Klare Regeln

Die schwere Tür zur Bar öffnet sich nach Betätigen der Messingklingel montags bis sonnabends ab 19 Uhr eigentlich für jeden. Aber eben nur eigentlich. Selbst wenn es sich spießig anhört: Hier gibt es klare Regeln und auch mal ein Nein. Zum Beispiel zu lautstarken Gruppen, die sich nur betrinken wollen, wilder Hintergrundmusik, Red Bull, Pina Colada oder der neumodischen Bezeichnung eines Barkeepers als „Mixologe“. Auf die Kleidung der Gäste wird weniger geachtet. Höchstens bei Muskelshirts oder Hotpants könnte es schwierig werden, die Bar von innen zu sehen.

Adresse: Le Lion – Bar de Paris, Rathausstraße 3, 20095 Hamburg, Tel. 040 / 334 75 37 80, www.lelion.de

Nahverkehr: U3, Haltestelle Rathaus

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.