Kindernachrichten

Die Jeans war eine Arbeitshose

In eurem Kleiderschrank habt ihr bestimmt eine Jeans. Ob besonders eng oder in einer auffälligen Farbe – Jeans gibt es in unzähligen Varianten.

Sie sind wohl das am meisten getragene Kleidungsstück der Welt. Aber wer erfand eigentlich die Jeans?

Vielleicht kennt ihr die Firma Levi’s. Ihr Gründer, Levi Strauss, gilt als Erfinder der Jeanshose. Er wurde 1829 in Deutschland geboren, wanderte aber nach Amerika aus. Dort eröffnete er ein Geschäft für Stoffe und Kleidung. Weil einige seiner Kunden Arbeitshosen brauchten, suchte er nach einem besonders robusten Stoff. Zuerst nahm er Zeltplanen, doch dann entdeckte er den Denim-Stoff, der bis heute verwendet wird. Daraus produzierte er die benötigten Hosen. Gemeinsam mit Jacob Davis, der die Nietenknöpfe für die Hosentaschen entworfen hatte, meldete er die neue Hose 1873 als Patent an – die Jeans war erfunden.