Kindernachrichten

Kennt ihr auch „Frauenzimmer“?

Dass ihr Kinder seid, wisst ihr. Aber seid ihr auch Kinderzimmer?

Nein, sagt ihr, ein Zimmer ist doch kein Mensch. Und damit habt ihr fast recht. Denn Frauen werden Frauen genannt, manchmal aber auch Frauenzimmer. Meistens ist das nicht nett gemeint, sondern ein bisschen verächtlich.

Adlige Frauen wie zum Beispiel Fürstinnen hatten früher eigene Bereiche in einem Haus, so wie das Kinderzimmer heute euer Bereich ist. Dort lebten die Frauen mit ihrem Hofstaat, also mit ihren Mägden und Dienern. Die Räume in diesem Bereich wurden damals Frauenzimmer genannt.

Menschen, die nicht zum Hofstaat gehörten, durften zu Besuch kommen, wenn sie eingeladen wurden, aber das ist ja bei euch auch so: Eltern dürfen auch ins Kinderzimmer kommen. Es gab sogar Frauenzimmerordnungen, in denen die Aufgaben der Hofdamen geschrieben standen. Im Laufe der Zeit wurden dann nicht nur Räume Frauenzimmer genannt, sondern auch Menschen.

Herrenzimmer gab es übrigens auch, aber zu Männern sagt niemand Herrenzimmer. Das haben sie mit euch Kinderzimmern gemeinsam. Schade eigentlich, überlegt mal, welche Kinder als Kinderzimmer bezeichnet werden können. Vielleicht welche, die ein bisschen unordentlich sind? Denn eine Kinderzimmerordnung wünschen sich eure Eltern sicher auch.