Kindernachrichten

Kennt ihr Hexenschüsseln?

Ihr wisst bestimmt, was Bernstein ist und wie er aussieht. Wisst ihr auch, was Armfüßer sind?

Oder Donnerkeile? Oder Kalkröhrenwürmer? Wenn ihr am Strand stromert, könnt ihr das alles im Sand entdecken. Wenn ihr dann aber wissen möchtet, was ihr entdeckt habt, wäre es gut, im handlichen Naturführer „Kleine Fossilien am Strand entdecken“ nachschlagen zu können.

Den Naturführer mit 144 Seiten und vielen Farbfotos schrieb der Diplom-Biologe Dr. Frank Rudolph. Er ist im Wachholtz-Verlag erschienen und informiert mit Fotos und genauen Beschreibungen über Strandsteine und Fossilien. Das sind Versteinerungen der ältesten Lebewesen der Erde, die vor mehr als 540 Millionen von Jahren gelebt haben. Eine unvorstellbare Zeit. Umso spannender ist es, beispielsweise versteinerte Elefantenzähne zu finden oder Seestern-Abdrucke in Steinen.

Oder Hexenschüsseln. Das ist das Geschirr, das das Zwergenvolk Unnerersken vor zirka 30 Millionen Jahren in Schleswig-Holstein hinterließ, als es von Bauern vertrieben wurde. Jedenfalls erzählt das eine Sage. In Wirklichkeit sind Hexenschüsseln feine Sandsteine, um die Eisensalze eine harte Kruste gebildet haben. Entdecken könnt ihr sie auf Amrum, Nordstrand, Pellworm oder Sylt, aber auch in vielen Kiesgruben. „Kleine Fossilien am Strand entdecken“ gibt es für 12,80Euro im Buchhandel.