Kindernachrichten

Abenteuer mit dem Kasper

Der Kasper kommt! Schon seit vielen, vielen Jahren begeistert dieser Ausruf die Kinder.

Früher mehr als heute: Superman oder Batman mögen vielleicht bekannter sein, aber der gute alte Kasper und seine Freunde erleben immer noch aufregende Abenteuer mit dem Räuber, dem Zauberer, der Hexe oder dem Krokodil.

In Norderstedt gibt es jetzt wieder die Möglichkeit, die Abenteuer der Handpuppen zu verfolgen. Die Familie Lauenburger aus Henstedt-Ulzburg führt eines der ältesten Puppentheater Deutschlands. Julius Lauenburger gründete es 1829, heute spielen Hubertus Lauenburger, seine Tochter Jasmin und sein Sohn David für die Kinder – und manchmal auch für die Erwachsenen, die sich dann an ihre eigene Kindheit erinnern.

Der Kasper mit der Klatsche, sein Freund, der Seppl, die Großmutter, die Prinzessin – das sind die Guten im Spiel. Alle Figuren wurden mit der Hand aus Holz geschnitzt. Manche sind 80 Jahre alt. Die Familie Lauenburger reist das ganze Jahr über durch Deutschland und baut überall das Theaterzelt mit 400 Sitzplätzen auf. In Norderstedt ist der Kasper mit seinen Freunden und seinen Feinden noch bis einschließlich Dienstag, 16. September, zu sehen. Das Zelt steht im Willy-Brandt-Park an der Ochsenzoller Straße. Gespielt wird um 16 Uhr, am 16. September um 15 Uhr.