Kindernachrichten

King’s Holly ist eine uralte Pflanze

Der amerikanische Forscher Deny King hat bereits 1965 im Süden von Tasmanien die älteste Gefäßpflanze der Welt gefunden.

Die Lomatia tasmanica ist weit über 43.000 Jahre alt, und es gibt nur noch ein einziges Exemplar.

Der genaue Ort in Tasmanien wird nicht verraten, damit die seltene Pflanze vor neugierigen Touristen geschützt ist. Die Blume lebt auf einer 1,2 Quadratkilometer großen Fläche – dies entspricht 168 Fußballfeldern. Die Lomatia tasmanica ist ein Gewächs, das aus dünnen Sträuchern besteht, die bis zu acht Meter hoch sind.

Aufgrund des kalten Klimas in der Region wächst die Pflanze nur 0,3 Millimeter pro Jahr. Durch die Kohlenstoffmenge in einem Blatt konnten die Forscher das Alter der Lomatia bestimmen. Zu Ehren des Entdeckers Deny King wird das Gewächs auch King’s Lomatia oder King’s Holly genannt.

Ein weiteres Rätsel gibt sie den heutigen Wissenschaftlern noch auf. Die Lomatia tasmanica treibt rote Blüten, aber es wurden noch keine Samen gefunden, die bei anderen Pflanzen für die Fortpflanzung wichtig sind. Die Forscher versuchen weiterhin, die Pflanze in anderen Gebieten anzubauen. Gefährdet wird die Lomatia auch immer wieder durch die häufigen Buschbrände in Tasmanien.