Kindernachrichten

Deutschlands berühmtestes Schloss steht in Bayern

Märchenschlösser gibt es nicht nur im Märchen. Auch Schloss Neuschwanstein wird häufig als solches bezeichnet.

Das bekannteste Schloss Deutschlands zählt zu den berühmtesten und meistbesuchten in Europa. Ludwig II., König von Bayern von 1864 bis 1886, ließ den Prachtbau errichten.

Er galt als menschenscheu, suchte einen Ort, an den er sich zurückziehen konnte. 1868 wurde mit dem Bau bereits begonnen, die Anlage wurde aber erst 1892 lange nach dem Tod des Königs fertiggestellt.

Jährlich besichtigen rund 1,4 Millionen Menschen aus aller Welt die Festung, die im idyllischen Örtchen Hohenschwangau im Allgäu liegt. Der König widmete dem berühmten Komponisten Richard Wagner sein Schloss, der in seinen Kompositionen auf Sagen und Märchen aus dem Mittelalter zurückgriff. Diese sind auch in den Wandmalereien des Schlosses dargestellt.

Ludwig II. hat in dem ebenfalls sehr bekannten Schloss Nymphenburg im Westen Münchens seine Kindheit verbracht. Damit uns das Märchenschloss noch lange erhalten bleibt, kümmert sich die bayerische Schlösserverwaltung regelmäßig darum.

Auch wir haben ein schönes und noch viel älteres Schloss: Das Ahrensburger Schloss wird von der vor zwölf Jahren gegründeten Stiftung instandgehalten (siehe Seite 3).