Kindernachrichten

Der Schmetterling des Jahres

Der Schmetterling des Jahres 2014 ist der Wolfsmilchschwärmer.

Er gehört zu den sogenannten Nachtschwärmern und ist eher abends unterwegs. Dann fliegt der in Mitteleuropa, Nordafrika und Asien beheimatete Schmetterling von Blüte zu Blüte und sammelt Nektar. Mit seiner Flügelspannweite von fünf bis acht Zentimetern gehört der Wolfsmilchschwärmer zu den größeren Nachtfaltern. Das Tier hat besonders auffällige Flügel. Die großen Flügel sind hell- und dunkelbraun. Die hinteren, kleineren Flügel sind rot, schwarz und weiß gefärbt. Damit schrecken die Nachtfalter ihre Feinde ab. Der Wolfsmilchschwärmer fliegt in der Zeit von Ende Mai bis Juli.

Das Weibchen legt seine Eier an die Blätter der Zypressen-Wolfsmilch. Diese Pflanze gab dem Nachtfalter seinen Namen. Sie wächst vor allem auf sandigem und nährstoffarmen Böden in sonnigen Gebieten, trägt gelbe Blüten und ist giftig, allerdings nicht für die Raupen des Nachtschwärmers.

Durch Landwirtschaft, Industrie und den Verkehr wurde der Lebensraum der Zypressen-Wolfsmilch immer kleiner. Dadurch verschwanden auch die Wolfsmilchschwärmer vielerorts. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) hat den Nachtschwärmer aus diesem Grund zum Schmetterling des Jahres ernannt. Die Organisation macht mit dieser Auszeichnung auf bedrohte Tierarten und Pflanzen aufmerksam.