Kindernachrichten

Den Ostereiern auf der Spur

Bald ist wieder Ostern und vielleicht habt ihr auch schon Eier ausgeblasen und bunt angemalt.

Viele der kleinen Eier, Schokolade, Marzipan und andere Kleinigkeiten werden an Ostersonntag überall im Garten versteckt, damit ihr sie dann Suchen könnt. Was hat das Ei aber mit Ostern zu tun?

Ostern ist ein christlicher Feiertag, an dem die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird. Die Eier stehen im christlichen Glauben als ein Symbol für Leben, das in ihnen eingeschlossen ist. Auch gelten sie für das endlose Leben, da sie weder einen Anfang noch ein Ende haben.

Statt einem Huhn oder einem anderen Vogel bringt der Osterhase aber die Eier. Der Hase ist ein Symbol der Fruchtbarkeitsgöttin Eostre und da der Hase im Frühjahr seine Jungen bekommt, sieht man die Tiere zur Osterzeit sehr häufig in unseren Gärten.

Wenn ihr also Ostereier bemalt, gibt es viele Möglichkeiten: So stehen die Farben für unterschiedliche Bedeutung. Rot steht für Kraft und Liebe und Grün für die Hoffnung und Neubeginn. Gelb symbolisiert Licht und steht im übertragenen Sinn für den Wunsch der Erleuchtung.

Auch die grafischen Muster können Sinnhaftigkeit haben: Malt ihr endlose Linien, können diese für das ewige Leben stehen, Dreiecke für die Dreifaltigkeit und Punkte oder Tropfen drücken die Tränen Marias aus.