Kindernachrichten

Liebes Tagebuch, liebe Kitty

Wenn ihr vorhabt, ein Tagebuch zu schreiben, müsst ihr auf eine Sache besonders achten: Ihr braucht ein gutes Versteck, damit es vor neugierigen Blicken geschützt bleibt. Auf den Seiten eines Tagebuches werden immerhin die Erlebnisse des Tages und eure Geheimnisse verewigt.

Das wohl bekannteste Tagebuch ist das von Anne Frank. Sie war ein jüdisches Mädchen, das im Zweiten Weltkrieg untertauchen musste, um den Nationalsozialisten zu entkommen. 1942 versteckte sich Anne daher mit Vater, Mutter, Schwester und vier weitere Personen in einem Hinterhaus an der Amsterdamer Prinsengracht. Ihr erstes Tagebuch bekam sie zu ihrem 13. Geburtstag, am 12. Juni 1942, geschenkt. Von da an schrieb sie alles auf, was sie täglich erlebte und sie beschäftigte. Da ihr eine richtige Freundin fehlte, gab sie ihrem Tagebuch den Namen Kitty. Der vertraute sie alles an, was sie in der Zeit im Hinterhaus erlebte. Am 4. August 1944 wurde die Familie verraten, verhaftet und von den Nazis in verschiedene Konzentrationslager verschleppt.

Annes Vater überlebte als einziges Familienmitglied. Anfang März 1945 starb Anne Frank im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Nach dem Krieg veröffentlichte ihr Vater Otto Frank die Tagebücher, die seine Tochter in den letzten zwei Jahren ihres kurzen Lebens geschrieben hatte.