Kindernachrichten

„Uns Uwe“ Seeler, das Fußballidol

Uwe Seeler – diesen Namen habt ihr doch sicherlich alle schon einmal gehört, auch wenn ihr euch vielleicht nicht unbedingt besonders für Fußball interessie

rt.

Seeler, der in Norderstedt wohnt, war in den 60er-Jahren einer der besten Mittelstürmer der Welt, er spielte von 1953 bis 1972 für den Hamburger Sport-Verein, der euch vermutlich unter dem Namen HSV besser bekannt ist.

1963 wurde die Bundesliga eingeführt. „Uns Uwe“, so sein Spitzname, schoss hier in 239 Spielen insgesamt 137 Tore für den HSV. Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt er 72 Spiele und erzielte 43 Treffer. Nach seinem Karriereende verlieh ihm der Deutsche Fußball-Bund den Titel: Ehrenspielführer der Nationalmannschaft. Auch die Stadt Hamburg würdigte ihr Fußball-Idol: 2003 wurde er zum Ehrenbürger ernannt.

Gerade wurde Seeler 77 Jahre alt. Und während des 32. Deutschen Sportpresseball in Frankfurt wurde „Uns Uwe“ als „Legende des Sports“ ausgezeichnet. Die Ehrung nahm sein Freund Franz Beckenbauer vor, der ebenfalls ein weltberühmter Fußballer war und den Spitznamen „Kaiser“ trägt. Noch immer beschäftigt Uwe Seeler sich intensiv mit dem Hamburger Sport-Verein. Ganz genau schaut er auch bei Bayer Leverkusen hin. Dort spielt sein Enkel Levin Öztunali.