Kindernachrichten

Was ist denn das, der Bundestag?

Wenn ihr Sonntagabend den Fernseher eingeschaltet habt, dann habt ihr sicherlich festgestellt, dass die Bundestagswahl in Deutschland eine ziemlich große und wichtige Sache ist. Aber was ist denn eigentlich der Bundestag?

Der erste deutsche Bundestag wurde im August 1949 gewählt, kurz nachdem die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde. Dieses Organ wurde eingerichtet, um die Meinungen und Interessen des Volkes in die Politik zu bringen. Deshalb dürfen alle Bürger ab 18 Jahren alle vier Jahre wählen, welchen Poltiker sie im Bundestag sitzen haben wollen. Je mehr Stimmen eine Partei bei dieser Bundestagswahl bekommt, desto mehr Sitze erhälten sie im Bundestag. Die Partei mit den meisten Sitzen darf regieren.

Am Ende der Wahl bilden ungefähr 600 Poltiker, die man dann Abgeordnete nennt, den Bundestag. In den folgenden vier Jahren übernimmt der Bundestag viele wichtige Aufgaben. Zum Beispiel wählt er den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin, den Chef der Regierung. Außerdem beschließt der Bundestag alle Gesetze, die später in ganz Deutschland in Kraft treten. Er übernimmt auch die Aufgabe der Kontrolle der regierenden Partei. Der Bundestag spielt also eine wesentliche Rolle in der Politik und beeinflusst besonders die Regierung. Deshalb sagen viele, dass er das wichtigste politische Organ in Deutschland ist.

( (hspch) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kinder-2