Kindernachrichten

Auch Autos brauchen Energie

Wie ist das, wenn ihr Hunger habt – werdet ihr auch schlapp oder quengelig?

Menschen brauchen etwas zu essen, damit sie Energie haben. Bei Autos ist das ähnlich: Erst leuchtet eine Anzeige. Wer dann nicht an eine Tankstelle fährt, bleibt irgendwann stehen. Und so wie auch Menschen bestimmte Sachen gerne essen und gegen andere allergisch sind, ist das auch bei Autos.

Einige dürfen nur mit Benzin betankt werden, andere mit Diesel. Beides wird aus Rohöl gewonnen. Rohöl ist ein Gemisch aus großen und kleinen Molekülen. Die werden voneinander getrennt, indem das Rohöl erhitzt wird. Denn kleine Moleküle verdampfen schneller als große. Der Dampf wird aufgefangen und abgekühlt. Aus dem, was zuerst verdampft, wird Benzin. Dann verdampfen die Stoffe, aus denen Diesel gewonnen wird. Übrig bleiben die, mit denen einige Schiffe fahren.

Benzin und Diesel haben unterschiedliche Eigenschaften. Und deshalb gibt es verschiedene Motoren in Autos. Bei Dieselmotoren wird der Kraftstoff mit so großem Druck in den Motor gespritzt, dass er heiß wird und sich entzündet. Bei Benzin-Motoren wird das Benzin mit einem Funken entzündet.

Verwechseln sollte man die Zapfpistole an der Tankstelle nicht: Von falschem Kraftstoff bekommt das Auto nämlich Bauchweh – also einen Motorschaden.