Kindernachrichten

Impfungen schützen vor Krankheiten

Oft gibt es Dinge extra für Kinder. Kinderteller in Restaurants zum Beispiel oder Kinderbücher.

Blöderweise gibt es auch Krankheiten, die hauptsächlich Kinder bekommen. Vielleicht hattet ihr ja schon eine, Keuchhusten oder Windpocken? Dann musstet ihr zu Hause bleiben und durftet nicht in den Kindergarten oder in die Schule. Denn diese Krankheiten sind oft sehr ansteckend.

Unangenehm, oder? Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Wer so eine Krankheit hatte, ist für immer immun, kann also nicht noch einmal Windpocken oder Keuchhusten bekommen. Es gibt aber auch Kinderkrankheiten, die so gefährlich sind, dass ihr sie besser gar nicht erst bekommt, Masern zum Beispiel. Und deshalb haben kluge Leute Impfstoffe entwickelt. Denn immun werden Menschen auch, wenn sie sich impfen lassen. Wie es ist, geimpft zu werden, wisst ihr wahrscheinlich: Jemand pikst euch mit einer Nadel, das ist unangenehm, aber schnell vorbei.

Der Trick ist, dass so der Krankheitserreger in euren Körper gelangt, aber in einer Dosis, die er gut bekämpfen kann. Er merkt sich dann, dass er gegen die Krankheit schon mal gekämpft hat und kann schneller reagieren. Wenn ihr mehr übers Impfen und über Masern wissen wollt, könnt ihr den Artikel über Masern lesen, er steht auf Seite 2 in dieser Zeitung.