Kinder-Nachrichten

Wer chillt, der lümmelt sich rum

"Nun hör doch endlich auf, dich hier schon wieder so rumzulümmeln."

So einen ähnlichen Satz habt ihr vielleicht auch schon mal zu Hause von euren Eltern oder Großeltern gehört, wenn ihr es euch gerade auf dem Sofa so richtig schön gemütlich gemacht habt und nun vielleicht mit der Fernbedienung durch die Fernsehprogramme zappt oder über euren iPod den neusten Song von Bruno Mars hört. "Wie wäre es mal mit ein bisschen Bewegung an der frischen Luft?", wird dann gern noch mit einem vorwurfsvollen Unterton von den Erwachsenen hinterhergeschoben.

Und wenn ihr nicht so genau wisst, was die Alten denn nun schon wieder von euch wollen, dann antwortet ihr vielleicht: "Was ist denn jetzt schon wieder los? Ich chille doch hier nur ein bisschen!" Nun müsst ihr allerdings damit rechnen, dass euch Oma, Opa oder auch eure Eltern verständnislos angucken. "Chillen? Was ist das denn nun schon wieder?", werden sie vielleicht sagen.

Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Die Begriffe herumlümmeln, chillen, abhängen oder relaxen meinen nämlich alle so ungefähr das gleiche - nämlich, dass ihr, wie es im Wörterbuch so schön heißt, in betont lässiger und unartiger Weise herumliegt oder herumsitzt.

Man könnte auch einfach sagen: Wer herumlümmelt oder chillt, der entspannt sich! Das haben eure Eltern und Großeltern auch schon getan. Jede Generation hat dafür nur ein anderes Wort gefunden.