Kindernachrichten

Was ist eigentlich ein "Eierloch"? Und wie kann es jemanden fangen?

Erwachsene tun manchmal merkwürdige Dinge. Sie sagen zu euch zum Beispiel: "Das verstehst du noch nicht."

Das ist ärgerlich. Aber es geht auch andersrum, ihr könnt zu euren Eltern in manchen Fällen sagen: "Das verstehst du nicht mehr." Als Rache.

Ein Beispiel: Viele Erwachsene wundern sich über den Spruch "Fang mich doch, du Eierloch." Dabei haben sie das vor Jahren selbst auf dem Schulhof gesagt. Nun sind sie alt, hören den Spruch von ihren Kindern und unterhalten sich sogar im Internet darüber, weil sie nicht wissen, was ein Eierloch eigentlich ist.

Denn im Wörterbuch steht es nicht. Ihr habt vermutlich noch nie darüber nachgedacht, was das bedeutet. Denn wenn "Fang mich doch, du Eierloch" auf dem Schulhof gesagt wird, habt ihr besseres zu tun: jemanden fangen oder nicht gefangen werden. Nun spielen Erwachsene nicht so oft Fangen, deshalb haben sie Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Sogar Sprachforscher fragen sich, was eigentlich ein Eierloch ist und wie der Spruch entstanden ist. Eine Antwort hat bislang niemand gefunden.

Was glaubt ihr? Vielleicht könnte das Loch gemeint sein, durch das ihr zu Ostern das Ei auspustet, damit ihr es hinterher bemalen und aufhängen könnt. Oder ist es das Loch, durch das ein Huhn das Ei legt? Dann wäre es nicht nett, jemanden so zu nennen. Denn durch dieses Loch kommt auch der Mist vom Huhn... Vielleicht geht es ja auch gar nicht um Hühnereier, sondern es sind die Löcher gemeint, in die andere Tiere ihre Eier legen, Schildkröten zum Beispiel. Diese Löcher könnten sogar tatsächlich jemanden fangen - wenn dieser jemand hineinfällt.