Kindernachrichten

Nasses Haar wirkt dunkler

Habt ihr euch in den vergangenen Tagen nach draußen gewagt und wurdet vom Regen durchnässt?

Wenn ja, dann habt ihr sicher bemerkt, dass eure Haare dunkler aussehen, wenn sie feucht sind. Wie funktioniert das? Wenn ihr euch eines eurer Haare anschaut, sieht es auf den ersten Blick aus wie ein dünner Faden. Unter einem Mikroskop wird erst sichtbar, was sich alles in einem einzigen Haar verbirgt.

Den inneren Teil könnt ihr euch wie ein Seil vorstellen: Dieses Seil besteht aus vielen dünnen Fäden, die miteinander verwoben sind und euer Haar stabil machen. Dieser Teil ist von einer Schuppenschicht umgeben und sieht unterm Mikroskop aus wie ein Tannenzapfen.

Bei trockenem Haar stehen die Schuppen ab. Wenn ihr in der Sonne steht, fällt Licht auf diese Stellen. Die Schuppen werfen wie Spiegel viele Lichtstrahlen in verschiedene Richtungen zurück. Dieses Zurückwerfen nennt man reflektieren und euer Haar wirkt deshalb heller. Wenn euer Haar nass wird, dringt Wasser ins Haar ein und teilt es in Strähnen. Das Wasser schmiegt sich wie ein dünner Klebestreifen um euer Haar. Wenn die Sonne euch anleuchtet, scheint es, als würde euer Haar das Licht verschlucken. Eure Haaroberfläche ist zu glatt und kann die Lichtstrahlen nur in eine Richtung reflektieren. Darum wirkt eure Haarfarbe dunkler.