Kinder-Nachrichten

Kanadier hat Basketball erfunden

Auf Seite 4 der heutigen Ausgabe könnt ihr einen Bericht über die U-17- Basketballerinnen des Ahrensburger TSV lesen, die in ihrer Altersklasse zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte norddeutsche Meisterinnen geworden sind.

Die Sportart gibt es schon seit 1891. Erfunden wurde sie von dem kanadischen Arzt Jaimes Naismith.

Sein Ziel war es, sich für die Studenten, die er trainiert hat, eine wenig aggressive Ballsportart mit einem geringen Verletzungsrisiko auszudenken. Naismiths Hausmeister befestigte für die ersten Spiele Pfirsichkörbe an den Balkonen in der Sporthalle. Diese befanden sich in 3,05 Metern Höhe. Bis heute werden die Basketballkörbe auf dieser Höhe angebracht. Die Sportart war und ist in den USA sehr verbreitet.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie in verschiedenen anderen Ländern vorgestellt. Seit 1936 ist Basketball eine Disziplin bei den Olympischen Spielen. Nach Schätzungen des Weltbasketballverbandes FIBA betreiben weltweit rund 450 Millionen Menschen die Sportart.

Ein besonders berühmter von ihnen ist der deutsche Basketballer Dirk Nowitzki. Von ihm habt ihr sicherlich schon etwas gehört, denn er gilt als einer der besten internationalen Spieler in der Geschichte des Basketballsports. Nowitzki spielt seit 15 Jahren in der nordamerikanischen Profiliga NBA. Mit seinem Team, den Dallas Mavericks, gewann er dort im Jahr 2011 als erster Deutscher den Meistertitel und hat für seine Spielweise viele Auszeichnungen erhalten.