Kindernachrichten

Vitamin C beugt Schnupfen vor

Vitamine? Was sind das eigentlich? Worin sind sie enthalten und wofür sind sie gut?

Es gibt nach heutigem wissenschaftlichen Stand 20 Vitamine, die in den unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten enthalten sind. Das wohl bekannteste, ist das Vitamin C. Dabei sind Zitrusfrüchte, wie die Orange und die Zitrone, klassische Vitamin-C-Spender.

Das Vitamin C besteht aus der sogenannten Ascorbinsäure, die in eben diesen Früchten enthalten ist. Die Säure stärkt das Immunsystem des Menschen und sorgt dafür, dass wir nicht erkranken beziehungsweise nicht anfällig für Krankheiten werden. Daher wird auch bei Krankheitsfällen oft gesagt: "Kind, du musst doch mehr Obst essen, dann wirst auch nicht so schnell krank!"

Generell sind Vitamine an vielen Reaktionen des Stoffwechsels im menschlichen Körper beteiligt. Ihre Aufgabe besteht in der Verwertung von Kohlenhydraten, Eisweißen und Mineralstoffen. Sie versorgen den Körper so mit der nötigen Energie. Ohne die Aufnahme von Vitaminen wären wir alle also ziemlich schlapp.

Außerdem sind Vitamine unverzichtbar beim Aufbau von Zellen, der Knochen und auch der Zähne

Jedes einzelne Vitamin erfüllt im Körper somit eine bestimmte Aufgabe. Sie unterscheiden sich also hinsichtlich ihrer verschiedenen Wirkungen voneinander.