Kindernachrichten

Die Königlichen der Fußballwelt

Übermorgen feiert der wohl berühmteste Fußballverein der Welt seinen 111. Geburtstag. Wohl jedes Kind, das sich für Fußball interessiert, kennt Real Madrid.

Schon ein paar Jahre lang hatte um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert eine Gruppe Hobbyfußballer in der spanischen Hauptstadt als Madrid Foot Ball Club gespielt. Der Name war englisch, weil die neue Sportart aus England nach Spanien gekommen war. Am 6. März 1902 wurde der Verein offiziell gegründet. Real bedeutet königlich. Diesen Zusatz durfte der Club nach einer Erlaubnis des damaligen Herrschers König Alfons XIII. von 1920 an führen. Das dürfen allerdings auch andere Vereine Spanienswie Real Saragossa.

Im Land von König Fußball aber regiert nur Real Madrid. Häufiger als jeder andere Verein haben die Königlichen die Champions League beziehungsweise den Vorgängerwettkampf, den Europapokal der Landesmeister, gewonnen. Neunmal holte Real den Pokal als die beste Mannschaft in Europa. 18mal wurde Real Meister in Spanien. Falls ihr einmal dort anrufen wollt, müsst ihr darauf achten, ob Real gerade wieder einmal einen Pokal gewonnen hat. Denn die Telefonnummer setzt sich, immer wieder neu, aus der Zahl der Titelgewinne zusammen.

Real Madrid gilt als einer der reichsten Clubs und ist mit mehr als 90.000 Mitgliedern auch einer der größten Vereine der Welt. Der Verein hat einen eigenen Fernsehsender, der 24 Stunden am Tag sendet.