Kindernachrichten

Deshalb feiern wir den Valentinstag

In Deutschland kennen wir diese Tradition erst seit dem Zweiten Weltkrieg: 1950 fand der erste Valentinsball in Nürnberg statt.

Habt ihr es schon bemerkt? Heute werden mal wieder überall Herzkarten, Luftballons, Pralinen und Blumen verschenkt. Natürlich, es ist Valentinstag - der Tag, an dem wir besonderen Menschen in unserem Leben zeigen, wie viel sie uns bedeuten. Dieser Brauch stammt aus Rom.

Zur Zeit der Christenverfolgung verbot der Kaiser Claudius, sich zu vermählen. Er wollte, dass sich die Männer als Soldaten nur auf den Krieg und nicht auf ihre Ehefrauen konzentrierten. Doch der Bischof Valentin von Terni widersetzte sich diesem Gesetz. Verbotenerweise traute er viele Paare und schenkte ihnen Blumen. Leider wurde Valentin verraten und zur Strafe hingerichtet. Hundert Jahre nach seinem Tod 269 begannen die Römer, seinen Todestag, den 14. Februar, im Zeichen aller Verliebten zu feiern.

In Deutschland kennen wir diese Tradition erst seit dem Zweiten Weltkrieg: 1950 fand der erste Valentinsball in Nürnberg statt. An diesem Tag beschenken sich jedoch nicht nur Verliebte, sondern auch einfach gute Freunde und Familienangehörige. Diese Geste wird in den USA viel größer ausgelebt. Dort erhalten sogar Haustiere besondere Geschenke. In der italienschen Stadt Verona, dem Schauplatz der berühmten Liebesgeschichte "Romeo und Julia", wird jedes Jahr am 14. Februar ein Wettbewerb um das schönste Liebesgedicht ausgetragen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.