Kindernachrichten

So arbeiten die Nachwuchsretter

Alle Mädchen und Jungen zwischen zwölf und 18 Jahren können bei den Jugendfeuerwehren aktiv werden und interessante Dinge lernen.

Die Feuerwehren im Kreis Pinneberg sind auf Nachwuchssuche – und genau da kommen die Jugendfeuerwehren ins Spiel. Dort können nämlich alle Mädchen und Jungen zwischen zwölf und 18 Jahren mitmachen, die sich für die Feuerwehr interessieren. Die erste deutsche Jugendfeuerwehr wurde bereits 1885 auf Föhr gegründet. Heute gibt es in Schleswig-Holstein mehr als 400 Jugendabteilungen.

Wer bei einer dieser Gruppen mitmacht, lernt zusammen mit anderen Jugendlichen die Arbeit der Feuerwehr kennen und darf an fast allen Geräten der aktiven Wehren üben. Aber auch der Spaß zusammen mit den anderen Jugendlichen und den Ausbildern kommt dabei nicht zu kurz. Die Jugendlichen machen Spieleabende, beteiligen sich an Sportturnieren und unternehmen Ausflüge. Einmal im Jahr veranstalten die Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Pinneberg ein Zeltlager. Es findet immer über Pfingsten statt und macht allen immer sehr viel Spaß. Dort treten die Jugendlichen in Wettbewerben gegeneinander an und versuchen, einen der begehrten Pokale zu gewinnen.

Auch in ihren Dörfern sind die Jugendfeuerwehren wichtig, denn sie helfen bei Osterfeuern und Dorffesten. Nachdem die Jugendlichen bei der Jugendfeuerwehr gut auf den aktiven Dienst vorbereitet worden sind, werden sie später oftmals zu richtigen Feuerwehrmännern und -frauen.

( (hspil) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kinder-2