Kindernachrichten

Filmpreis: Die Nacht der "Golden Globes"

Eine goldene Erdkugel auf einer Säule: Der Golden Globe ist ein Preis für besonders gute und erfolgreiche Kino- und Fernsehfilme.

Was ist denn ein "Golden Globe"? Auf Deutsch bedeutet es "goldener Globus" und ist ein Preis für besonders gute und erfolgreiche Kino- und Fernsehfilme. Der Name "goldener Globus" ist sehr passend, denn der Preis besteht aus einer steinernen Säule, auf der ganz oben eine glänzende, goldene Erdkugel angebracht ist. Sonntagnacht wurde dieser Preis im Rahmen einer großen Dinner-Gala, auf der viele Filmstars anwesend waren, in Los Angeles überreicht. Diese Preisverleihung gibt es schon seit dem Jahr 1944.

Dabei besteht die Jury aus 100 internationalen Journalisten. Die meistens von ihnen arbeiten in Hollywood und kennen sich sehr gut im Filmgeschäft aus. Sie bewerten die vielen unterschiedlichen Filme und Fernsehsendungen und entscheiden dann, wer einen Preis bekommt und wer nicht. Dabei beschäftigt sich die Jury mit vielen unterschiedlichen Kategorien im Bereich "Kinofilm" und "Fernsehen". In beiden Bereichen bekommen beispielsweise das beste Drama, die beste Komödie, beziehungsweise das beste Musical, und die beste Filmmusik einen Preis. Und natürlich der beste Hauptdarsteller und der beste Nebendarsteller. In diesem Jahr bekamen die Österreicher Christoph Waltz, in der Kategorie "beste Nebenrolle", und Michael Haneke für seinen Film "Liebe" in der Kategorie "bester fremdsprachiger Film" einen Golden Globe überreicht.